Studienfahrt zu Tonnellerie Rousseau

Die dreitägige Reise gab faszinierende Einblicke in die Produktion von Barrique- und großen Holzfässern und die Weinbereitung im Burgund. Die Teilnehmer*innen, die größtenteils der Maxime Herkunft angehören, konnten sich intensiv über die Lagenklassifikation und die örtlichen Besonderheiten in Weinberg und Keller informieren. Auch das Verkosten der verschiedenen Weine und gutes französisches Essen kam nicht  zu kurz.

Bei Tonnellerie Rousseau, ein mittelständisches familiengeführtes Unternehmen, besichtigten wir an zwei Standorten die Herstellung von Barriquefässern (die im Burgund nicht so genannt werden) und  von größeren Holzfässern und Bottichen. Weitestgehend in Handarbeit werden die Dauben vorbereitet, zu Fässern geformt, getoastet, veredelt und auf Dichtigkeit getestet. Die Besucher waren sehr angetan von der Produktion, der ausgezeichneten Organisation und der Betreuung durch Frédéric Rousseau und Didier Reichenbach.